Halloween : Wie erklärt man Grusel-Clowns den Kindern?

Am 31. Oktober ist Halloween, wie jedes Jahr. Doch 2016 könnte es besonders gruselig werden. Und wie erklärt man Kindern, warum nicht alle Clown lustig sind?

von
Besonders Kinder erschrecken sich vor den Grusel-Clown-Masken.
Besonders Kinder erschrecken sich vor den Grusel-Clown-Masken.Foto: dpa

Schon die Erwachsenen tun sich mit dem Phänomen der Grusel-Clowns schwer, wie aber soll man das den Kindern erklären? "Unbedingt darüber sprechen", rät die Psychologin Elke Nowotny vom Kinderschutzzentrum Berlin.

Die ganz Kleinen seien ja ohnehin in Begleitung von Erwachsenen, und den Älteren müsse man schon erklären, dass es zur Zeit Menschen gibt, die sich als Clowns verkleiden, aber nicht um lustig zu sein, sondern um anderen Angst einzujagen.

„Man sollte das auch nicht verkomplizieren, das bauscht das Problem noch weiter auf“, sagt Elke Nowotny. Einfach sachlich unterrichten und Verhaltenshinweise geben wie: „Wir möchten, dass du dann auf die andere Straßenseite gehst oder wegläufst und auf keinen Fall bei diesen Clowns stehenbleibst oder dich mit ihnen anlegst.“

Angst machen oder durch Aufklärung Angst verringern?

Auch die ZDF-Kindernachrichtensendung „logo!“ entschied sich für Berichterstattung. „Wir haben wie immer in solchen Fällen abgewogen, ob wir damit eher Angst machen oder durch Aufklärung die Angst verringern“, sagt Moderatorin Jennifer Sieglar. Viele hätten sich danach gemeldet.

So erfuhr die Redaktion auch von einer Whatsapp-Nachricht, wonach es einen Tag geben werde, wo alle, die als Grusel-Clowns andere jagen, straffrei bleiben würden. Daher werde „logo!“ jetzt auch berichten, warum sich solche falschen Nachrichten in den sozialen Medien so schnell verbreiten. das

16 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben