Hamburg : Auto rast in Fußgängergruppe: Eine Tote

Ein Auto ist in Hamburg in eine Gruppe von drei Fußgängern gefahren und hat eine Frau tödlich verletzt. Zwei weitere Menschen schweben in Lebensgefahr. Der Unfall weckt Erinnerungen an ein Unglück, das sich im März 2011 ereignete.

Ein Auto ist in Hamburg in eine Gruppe von drei Fußgängern gefahren und hat eine Frau tödlich verletzt. Zwei weitere Menschen schweben in Lebensgefahr.
Ein Auto ist in Hamburg in eine Gruppe von drei Fußgängern gefahren und hat eine Frau tödlich verletzt. Zwei weitere Menschen...Foto: dpa

Am Dienstag sei ein 38 Jahre alter Mann gegen 23.00 Uhr mit seinem Wagen von Langenhorn in Richtung Poppenbüttel unterwegs gewesen, als er die Fußgänger erfasste, teilte ein Sprecher der Polizei Hamburg am Mittwoch mit. Die 50 Jahre alte Frau starb noch an der Unfallstelle, ein 35-Jähriger sowie eine weitere Frau wurden lebensgefährlich verletzt.

Wie es zu dem Unfall kam, sei bisher noch unklar, so der Polizeisprecher. Es müsse noch ermittelt werden, ob die Fußgänger bereits auf der Straße liefen oder plötzlich vor dem Auto auftauchten. Der Fahrer des Wagens sei nicht von der Straße abgekommen und habe weder Drogen noch Alkohol konsumiert. Möglicherweise sei er etwas zu schnell unterwegs gewesen. Die drei Fußgänger sollen betrunken gewesen sein.

Der Fall weckt Erinnerungen an einen Unfall, der sich im März 2011 in Hamburg ereignete. Damals war ein Autofahrer während eines epileptischen Anfalls in eine Gruppe von Fußgängern gefahren, der Sozialwissenschaftler Günter Amendt, der Schauspieler Dietmar Mues und seine Frau sowie die Bildhauerin Angela Kurrer kamen ums Leben. Der Unfallverursacher wurde später zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt. (Tsp, dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar