Welt : Handy diente bei Messerstecherei als Lebensretter

Handy als Lebensretter. Ein Handy in der Brusttasche seines Jacketts hat einem jungen Mann bei Valencia in Ostspanien möglicherweise das Leben gerettet. An dem Gerät prallte das Messer ab, das ein Mitbewohner dem Mann bei einem Streit ins Herz stoßen wollte. Der Angegriffene kam mit dem Schrecken davon. Der Angreifer verletzte sich an der abgebrochenen Klinge seines Messers und musste im Krankenhaus behandelt werden. Wenig später sei er unter dem Verdacht des Mordversuchs festgenommen worden, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Steinbock-Art ausgestorben. Eine Unterart des Steinbocks, die nur in den Pyrenäen entlang der spanisch-französischen Grenze vorkam, ist ausgestorben. Das weltweit letzte Exemplar dieser Art wurde im spanischen Nationalpark von Ordesa im Zentrum der Pyrenäen tot aufgefunden. Der Kadaver lag unter einem umgestürzten Baum, von dem es offenbar erschlagen wurde. Die jetzt ausgestorbene Art "Capra pyrenaica pyrenaica" ist eine von vier Unterarten des Iberischen Steinbocks. Versuche, die letzten beiden Weibchen mit einer verwandten Art zu kreuzen, misslangen. Der jetzt ausgestorbene Pyrenäen-Steinbock war etwas rundlicher als die verwandten Arten und den extremen Lebensbedingungen in den Höhenlagen mit langen Schnee- und Frostperioden bestens angepasst. Die massive Jagd hatte der Art ein Ende bereitet. Tierschützer bemängelten, dass zur Rettung der Bären oder der Bartgeier in den Pyrenäen alle Hebel in Bewegung gesetzt worden seien, sich für die Steinbockart aber kaum jemand interessiert habe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben