Hannover : Polizisten erschießen Randalierer

Ein 34-jähriger Mann hat vor der Wohnungstür seiner ehemaligen Lebensgefährtin randaliert und zwei Polizisten mit Messern attackiert. Die Beamten erschossen den Randalierer. Auch einer der Beamten wurde schwer verletzt.

Hannover Polizisten haben am späten Dienstagabend in Langenhagen bei Hannover einen Mann erschossen. Die Beamten hätten einen Kollegen geschützt, der von dem 34-Jährigen mit zwei Messern angegriffen worden sei, teilte die Polizei mit. Einer der Schüsse traf auch den angegriffenen 48 Jahre alten Beamten und verletzte ihn schwer. Der 34-Jährige sei der Polizei wegen seiner Gewaltbereitschaft bekannt gewesen, hieß es.

Die Polizisten waren alarmiert worden, weil der 34-Jährige vor der Wohnungstür seiner ehemaligen Lebensgefährtin randaliert und die Frau bedroht hatte. Die Polizisten versuchten unter anderem, ihn mit Pfefferspray außer Gefecht zu setzen. Als er unvermittelt auf einen der Beamten losgegangen sei, hätten die Kollegen geschossen. Der 34- Jährige starb wenig später im Krankenhaus. (küs/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben