Welt : Harald Juhnke trinkt wieder

Mit Udo Lindenberg unterwegs Berlin/Hamburg (dpa).Neun Monate nach seinem lebensbedrohlichen Zusammenbruch hat Harald Juhnke wegen Alkoholproblemen erneut einen Auftritt platzen lassen.Nach einer Zecherei mit dem Rockmusiker Udo Lindenberg sei der Berliner Schauspieler und Entertainer so stark angetrunken gewesen, daß eine geplante Talkshow im "Kleinen Theater" in Geesthacht bei Hamburg am Sonntag abgesagt werden mußte, bestätigte der Journalist Friedhelm Mönter.Mönter sollte die Talkrunde moderieren.Nach seinem letzten Zusammenbruch hatten Mediziner Juhnke gewarnt, daß ein erneuter Alkoholrückfall lebensbedrohende Folgen für ihn haben könnte. Juhnkes Manager Peter Wolf wollte am Montag den neuerlichen Griff Juhnkes zur Flasche nicht bestätigen.Juhnke mache zur Zeit Urlaub, sagte Wolf."Er kann da machen, was er will".Den nächsten Auftritt hat Juhnke am 25.Januar im Berliner Maxim Gorki Theater, wo er in der Titelrolle von Carl Zuckmayers "Hauptmann von Köpenick" seit einem Jahr auf der Bühne steht. Unter dem Titel "Heidi & Harald" hatte Juhnke noch am Sonnabend erstmals mit der Volksschauspielerin Heidi Kabel auf der Bühne der Hamburger Musikhalle gestanden und gemeinsam mit dem Hamburger Polizeiorchester ein Konzert gegeben.Offenbar im Anschluß daran habe sich Juhnke dann in einem Hamburger Luxushotel mit Lindenberg getroffen - "dabei kam es wohl zu einem Alkoholrückfall", meinte Mönter.Als er den Entertainer am Sonntag nachmittag mit dem Auto zu dem Auftritt in Geesthacht abholen wollte, habe das Hotelpersonal bereits von "kleineren Problemen mit Herrn Juhnke" gesprochen."Verstört" sei Juhnke dann in das Auto gestiegen. In Höhe der Ortschaft Escheburg - wenige Minuten von Geesthacht entfernt - habe Juhnke darauf bestanden, vor einem Koreanischen Restaurant anzuhalten."Wir sollten weiterfahren und die Veranstaltung absagen", meinte Mönter.Wie Juhnke dann in das Hamburger Hotel zurückgekehrt sei, sei nicht bekannt."Gegen 17.30 Uhr Uhr trafen wir Juhnke wieder in der Halle des Hotels, zusammen mit Udo Lindenberg", schilderte Mönter: "Die Verständigung mit ihm war äußerst schwierig".Um 23 Uhr sei Juhnke dann ins Bett gegangen. Juhnke hatte sich nach seinem letzten schweren Zusammenbruch im Frühjahr vergangenen Jahres ("Ich stand wirklich auf der Kippe") erstmals fest in die Hände eines Psychiaters begeben."Er sagt, ich muß wegkommen von dem Alkohol, sonst ist es Selbstmord", meinte der Schauspieler bei einem seiner ersten Fernsehauftritte nach seiner Genesung."Nicht zu trinken, ist eine Verpflichtung, die ich einhalten muß.Auf Deibel komm raus." Seither war Juhnke clean.Seine Topform unterstrich er im Sommer mit einer vierwöchigen Tournee durch deutsche Städte.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben