Welt : Harry Potter und der Hacker: Geheimnisverrat?

London - Fans von „Harry Potter“ stehen vor einem Dilemma: Am 21. Juli erscheint der letzte Band der Serie, und alle fiebern, ob Harry überleben wird. Die Neugierde auf das Ende des Epos könnte jetzt angeblich ein Blick ins Internet befriedigen . Ein Hacker will sich Zugang zu dem elektronisch gespeicherten Buch verschafft haben, indem er es mit einem Computervirus von den Rechnern mehrerer Mitarbeiter des Bloomsbury-Verlages kopierte. Der Spielverderber nennt sich „Gabriel“ und beschreibt in miserablem Englisch, aber recht detailliert und plausibel wirkend das letzte Kapitel des Romans.

„Gabriel“ fühlte sich durch Papst Benedikt XVI. motiviert, der 2003 noch als Kardinal Ratzinger erklärt habe, „warum Harry Potter die Jugend auf unserer Erde zu neuem Heidentum verführt.“ Der Verlag warnte vor„unheimlich viel Müll“ im Internet zum Ende von Harry Potter. heb

0 Kommentare

Neuester Kommentar