"Hartz IV"-Kürzung : Mann rastet in Jobcenter aus

Weil ihm die "Hartz IV"-Bezüge gekürzt werden sollten, ist ein 44 Jahre alter Arbeitsloser in einem Coburger Jobcenter ausgerastet und hat auf Mitarbeiter eingeschlagen.

Coburg - Wie die Polizei mitteilte, schlug der Mann einer Mitarbeiterin ins Gesicht, als sie ihm die Gründe für die Leistungskürzung zu erklären versuchte. Anschließend prügelte er mit Akten auf die am Boden liegende Frau ein. Erst durch das Eingreifen von Mitarbeitern des Jobcenters konnte der 44-Jährige gestoppt werden.

Nach der Vernehmung durch die Polizei kam der Mann wieder auf freien Fuß. Er muss nun mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen. Die verletzte Frau wurde in einem Krankenhaus behandelt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben