Heathrow : Mann betet auf Arabisch - Flieger startet nicht

Weil ein Mann im Flugzeuggang auf die Knie ging und arabische Gebete sprach, ist ein Flieger in London-Heathrow am Dienstag nicht gestartet. Einige Passagiere gerieten in Panik, der Mann wurde festgenommen.

Ein Flugzeug ist am Dienstag nicht wie geplant vom Flughafen London-Heathrow gestartet, weil ein Mann die Passagiere mit Gebeten in Panik versetzte. Der Mann sei im Gang auf die Knie gegangen, als die Maschine abheben sollte, und habe auf Arabisch zu beten begonnen, berichtete ein Sprecher der betroffenen Fluggesellschaft Air Malta.

Die Anweisungen der Besatzung, sich zu setzen, habe er missachtet. Einige der Passagiere an Bord hätten einen Anschlag befürchtet und seien in Panik geraten. Die Maschine musste zurück zum Terminal rollen, hieß es. Der Mann wurde festgenommen, die Maschine hob nach einem erneuten Sicherheitscheck ab. (dpa)

18 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben