Welt : Heißester Herbst seit 500 Jahren?

Ein Temperaturrekord jagt den nächsten

-

Frankfurt/Main - Was ist bloß mit dem Wetter los? Nach dem „heißen Herbst“ ist auch der Dezember auf Rekordkurs. An der Nordseeküste gelten seit Dienstag historische Temperaturmarken nicht mehr. Auf Helgoland wurde mit 12,8 Grad der alte Dezember-Rekord von 12,1 Grad aus dem Jahr 1977 übertroffen, zitiert dpa den Meteorologen Rainer Dettmann vom Deutschen Wetterdienst. Grund dafür sei auch das ungewöhnlich warme Wasser der Nordsee. Im Süden wurden vor allem in Baden-Württemberg im Raum Stuttgart örtlich bis zu 17 Grad gemessen. „Das Besondere ist, dass wir von der Küste bis zu den Alpen fast durchweg mehr als 14 Grad haben. Das gibt es ganz selten“, sagte Dettmann weiter. Der Jahrhundertherbst 2006 ist der mit Abstand wärmste in Deutschland seit Beginn der flächendeckenden Wetteraufzeichnung im Jahre 1901. September, Oktober und November – das ist der „meteorologische Herbst“ – waren alle jeweils drei bis vier Grad zu warm und ließen an vielen Messstationen die Rekorde purzeln. Deutschlandweit lag die Mitteltemperatur mit 12,0 Grad um 3,2 Grad höher als der Mittelwert 1961 bis 1990.

Klimaforscher der Universität Bern glauben sogar, dass der milde Herbst 2006 der wärmste in ganz Europa seit 500 Jahren war. Wie „spiegel-online“ berichtet, stöbern Elena Xoplaki und ihre Kollegen seit Jahren in alten Aufzeichnungen von Mönchen und alten Wissenschaftlern, um Informationen über die Zeit vor Beginn der Wetteraufzeichnungen zu bekommen. Xoplaki und ihre Kollegen haben aktuelle Durchschnittstemperaturen mit ihrer 500 Jahre zurückreichenden Datenbank verglichen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben