Welt : Herbstunwetter: Zum Stichwort: Windstärken

Windstärken werden nach einer vom britischen Admiral Sir Francis Beaufort (1774-1857) entwickelten Skala von 0 bis 12 gemessen.

Der stärkste Sturm ist danach ein Orkan, der Windstärke 12 erreicht, also mehr als 118 Kilometer pro Stunde schnell ist. Ein Sturm - der nach der Skala des Admirals erst bei Stärke 9 beginnt - rast mit umgerechnet 20,8 bis 24,4 Metern pro Sekunde (75 bis 88 Kilometer pro Stunde) über Land und Wasser.

Windstärken 10 und 11 bescheren schweren und orkanartigen Sturm mit Spitzengeschwindigkeiten von 102 beziehungsweise 117 Stundenkilometern. Alles, was darüber hinaus geht, bezeichnen die Meteorologen als Orkan.

0 Kommentare

Neuester Kommentar