• "Herr Fuchs mag Bücher!": Für Kinder und Büchernarren, die schon alles haben

Welt : "Herr Fuchs mag Bücher!": Für Kinder und Büchernarren, die schon alles haben

R. B.

Der kleine Herr Fuchs hat Bücher zum Fressen gern. Wirklich! Von wegen Bücherwurm! Der Fuchs verschlingt Bücher im wahrsten Sinn des Wortes, zudem noch mit Pfeffer und Salz. Das geht ins Geld, und bald sind alle Möbel versetzt. Der Preis des Bildungshungers. Franziska Biermann erzählt die Geschichte vom bücherversessenen Fuchs in ihrem prächtig gestalteten Hardcover "Herr Fuchs mag Bücher!" (Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2001. 64 Seiten, 19,90 DM). Sie zeigt mit einem Augenzwinkern, wohin die Büchersucht führen kann: Diebstahl in der Stadtbibliothek, Verzehr von billigen Werbeprospekten mit dem Ergebnis von Verdauungsstörungen bis zum maskierten Überfall auf eine Buchhandlung. Endstation Gefängnis? Die Antwort soll hier nicht verraten werden, denn dieses liebevoll gestaltetet Buch mit seiner aufwendigen Typografie und den teils collagierten Computergrafiken lässt das Buch die Grenzen zwischen Kinder- und Erwachsenenwelt aufweichen. Es ist auch ein wunderbares Last-minute-Geschenk für einen Büchernarren, der schon alles hat.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben