Hilfreiche Unterwäsche : Damen-Top rettet Bergsteigerin

Eine Urlauberin aus Colorado verdankt ihrer Unterwäsche wahrscheinlich ihr Leben. Die 24-Jährige war beim Wandern im Berchtesgadener Land in Bayern verunglückt und hatte ihr Sport-Top als Signal an eine Holztransportseilbahn gehängt. Rettungskräfte konnten die Frau nach fast drei Tagen bergen.

BerchtesgadenEine seit dem vergangenen Montag im Berchtesgadener Land (Bayern) vermisste Wanderin ist am Donnerstag nach 70 Stunden gerettet worden. Um auf sich aufmerksam zu machen, hatte die Frau ihr Sport-Top, das sie unter T-Shirt und Jacke trug, an den motorisierten Seilhaken einer Holztransportseilbahn geknüpft.

"Diese Geistesgegenwart dürfte ihr vermutlich das Leben gerettet haben", bilanzierte die Polizei. Die 24 Jahre alte Amerikanerin sei in einer dramatischen Rettungsaktion von einem Hubschrauber aus in fast 2000 Meter Höhe in einer Felswand gefunden und ins Tal gebracht worden.

Rettung per Hubschrauber

Am Donnerstagmittag hatte ein Arbeiter an der Transportseilbahn das Kleidungsstück entdeckt, es sofort mit der Vermissten in Verbindung gebracht und die Rettungskräfte informiert. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers sah auf einem kleinen Felsvorsprung die winkende Frau. Wenig später sei die 24-Jährige vom Hubschrauber aufgenommen und in Sicherheit gebracht worden.

Nach ersten Erkenntnissen sei die aus Colorado stammende Bergurlauberin "so gut wie unverletzt und den Umständen entsprechend in gutem Zustand", hieß es. Sie habe sich - vermutlich bei einem Sturz - eine Schulter und ein Sprunggelenk verletzt sowie eine Kopfplatzwunde erlitten. Nach einer ersten Betreuung durch einen Notarzt wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. (iba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben