HIV-Prozess : Fünfeinhalb Jahre Haft für Angeklagten

Wegen der Ansteckung mehrerer Frauen mit dem HIV-Virus ist ein 38-jähriger Kenianer zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

München - Das Landgericht befand den Mann der vollendeten und versuchten gefährlichen Körperverletzung für schuldig. Die Richter sahen es als erwiesen an, dass er in den Jahren 2000 bis 2005 mit mehreren Frauen ohne Kondom Geschlechtsverkehr hatte, ohne sie vorher über seine HIV-Infektion aufzuklären. Er habe "unverantwortlich, egoistisch und rücksichtslos" gehandelt, sagte der Vorsitzende Richter. Zwei der Opfer waren mit dem Aids-Erreger infiziert worden. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben