Welt : Hochstapler erhielt Bambi-Preis

Dewender ist Chef einer Kinderhilfsorganisation

Mülheim/Ruhr - Der Bambi-Preisträger und Vorsitzende des Vereins „Kinder brauchen uns“, Markus Dewender, hat Selbstanzeige wegen Titelmissbrauchs erstattet. Dewender bestätigte „Spiegel“-Informationen, nach denen er zu Unrecht einen Ehrendoktor- und einen Doktortitel führe. Er sei einem dubiosen Berater aufgesessen, rechtfertigte er sich. „Das war mein persönlicher Fehler. Ich war gutgläubig und habe zu leichtfertig und unkritisch gehandelt“, sagte Dewender am Samstag der Deutschen PresseAgentur. Der „Spiegel“ berichtet, der Ehrendoktortitel Dewenders sei gekauft, der Doktortitel sogar gefälscht. Die Hilfsorganisation „Kinder brauchen uns“ koordiniert Projekte für kranke und schwer verletzte Kinder aus Afghanistan und organisiert für sie medizinische Hilfe in Deutschland. Ende November war der Verein mit einem Bambi geehrt worden. Der Bambi-Veranstalter Burda will nach der „Spiegel“-Veröffentlichung den Fall unter die Lupe nehmen. „Wir werden das prüfen und behalten uns weitere Schritte vor“, sagte ein Burda-Sprecher.

Laut „Spiegel“ rücken auch private Adoptionen Dewender und die zweite Vorsitzende des Vereins, Heike Timmler, in ein ungünstiges Licht. Während der Verein bei Gasteltern strikt darauf achte, dass keine Kinder für Adoptionen in Deutschland zurückblieben, hätten Dewender und Timmler selbst Kinder aus Afghanistan adoptiert. Zudem habe der Verein nach eigenen Angaben viele afghanische Kinder nach den Klinikaufenthalten in christlichen Bekenntnisschulen in Deutschland betreuen lassen, obwohl schon der Verdacht einer Missionierung für die Arbeit westlicher Hilfsorganisationen in Afghanistan als äußerst schädlich gelte. Im Januar will der Verein 70 Kinder aus Afghanistan nach Deutschland einfliegen. Andernfalls drohe der Hälfte der Kinder der Tod, sagte Dewender. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar