Welt : Hörtest: Clementi, Klavierwerke. Andreas Staier, Fortepiano (Teldec)

jök

Auch Mozart konnte irren. Seinen Rivalen Muzio Clementi tat er nach einem Klavierduell als "bloßen Mechanikus" ab und nörgelte an der leeren Brillanz des Italieners. 200 Jahre später beweist Hammerflügel-Champion Andreas Staier auf seinem prachtvollen Broadwood-Fortepiano das Gegenteil und zeigt, wie viel genialischer Zündstoff schon in den frühen Sonaten und Fantasien Clementis liegt. In ihrer motivischen Experimentierlust, ihrer spröden Empfindsamkeit und stürmischen Brillanz klingen Clementis Sonatenform-Belastungstests oft wie vorweggenommener Beethoven und haben nichts mit der Sonatinenkost zu tun, die für jeden Klavierschüler die meist einzige Clementi-Bekanntschaft ist. Vielleicht war Mozart einfach nur neidisch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben