Welt : Holland trauert nach Mord an Lehrer

Schüler erschießt im Haag Pädagogen nach Maßregelung

-

Den Haag (dpa). Die Niederlande trauern, Schüler, Lehrer und Eltern sind fassungslos: Zum ersten Mal ist in diesem Land ein Lehrer von einem Schüler in der Schule getötet worden. Stunden, nachdem ein Jugendlicher den 49 Jahre alten stellvertretenden Direktor einer Schulengemeinschaft im Süden Den Haags in den Kopf geschossen hatte, erlag der Pädagoge in der Nacht zum Mittwoch seinen Verletzungen. Der vermutlich 17 Jahre alte Todesschütze war zunächst geflüchtet, stellte sich aber am späten Abend der Polizei. Schuldirektor Gerard van Miltenburg bestritt am Mittwoch vor Journalisten, dass der Schüler wegen aggressiven Verhaltens von der Schule verwiesen worden sei. Er sei lediglich beurlaubt gewesen. Für Mittwoch hatte er die Mutter des Schützen zu einem Gespräch über ihren Sohn bestellt. Die Justiz machte keine Angaben über den Festgenommenen. Der Jugendliche selbst machte über das Motiv für die Bluttat im Verhör keine Angaben. Sichtlich betroffen, schweigend oder weinend kehrten am Mittwoch die meisten der 800 Schüler in das Terra College zurück. Dort kümmerten sich Lehrer und psychologisch geschulte Fachkräfte um sie.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben