Welt : h=Q(12+3s/8)

Diese Formel zeigt die optimale Absatzhöhe für Frauen – je nach Zahl der Cocktails

Andreas Oswald

Forscherinnen des Institute of Physics in London haben offenbar einen Sinn für Showbusiness, zumindest hat das die Sprecherin des Instituts, Dianne Stilwell. Mit den Regeln des Unterhaltungsbetriebes verhilft sie derzeit ihrem Institut zu größerer Bekanntheit. Die Forscherinnen fragten sich, warum Carrie Bradshaw aus „Sex and the City“ auf derart hohen Absätzen laufen kann und dachten, das könne ruhig ein Mann herausfinden. Sie beauftragten den Physiker Paul Stevenson, eine Formel zu entwickeln, mit der sich die optimale Absatzhöhe bestimmen lässt. Die Lösung:

h = Q(12+3s/8)

h ist die maximale Absatzhöhe. S ist die (englische) Schuhgröße. Q ist ein soziologischer Faktor, der folgendermaßen bestimmt wird:

Wer soll das verstehen? Alles nur Spaß? Spaß sicherlich, aber die Formel soll nach Angaben der Wissenschaftler tatsächlich funktionieren.

p ist die Attraktivität der Schuhe, wenn sie nicht gut aussehen, lohnt sich das Risiko hoher Absätze weniger. Der Wert rangiert zwischen 0 (furchtbar) bis 1 (super). y ist die Zahl der Jahre, die die Frau das Tragen hoher Absätze geübt hat. L sind die Kosten der Schuhe in Pfund Sterling. Je billiger ein Schuh ist, desto weniger lohnt das Risiko hoher Absätze. t ist die abgelaufene Zeit, seit der Schuh am modischsten war. Ist er derzeit das hippste, was man tragen kann, lohnt sich auch ein größerer Schmerz. A ist die Zahl der Cocktails, die eine Frau plant, im Laufe des Abends zu trinken. Je mehr sie trinken wird, desto niedriger sollte der Absatz sein, damit die Unfallgefahr sinkt.

Die Physikerinnen und Physiker gaben ein Beispiel: Carrie Bradshaw trägt seit fünf Jahren hohe Absätze. Sie trägt die gerade hippsten Schuhe von Manolo Blahnik. Daraus ergibt sich: p=1, y=5, L=300 Pfund, t=0, A=0. Daraus folgt als Faktor für Q: 0,88. Die Höhe des Absatzes darf bis zu 12,54 Zentimeter betragen. Wenn der Alkoholfaktor dagegen hoch ist (A=6), dann fällt der Q-Faktor auf 0,15, die Absätze dürfen dann nur 2,01 Zentimeter hoch sein.

Das sage noch einer, Physik sei eine männliche Wissenschaft. Die Physikerin Laura Grant sagte zu der Studie, dass ihre männlichen Kollegen sich dauernd mit Quantenmechanik beschäftigten und gleichzeitig nicht kapierten, warum Frauen manchmal keine hohen Absätze tragen können. Diese Männer haben es jetzt schriftlich.

0 Kommentare

Neuester Kommentar