• Hubschrauberabsturz: Zwei Tote und drei Verletzte an deutscher Forschungsstation

Hubschrauberabsturz : Zwei Tote und drei Verletzte an deutscher Forschungsstation

Bei einem Hubschrauberabsturz nahe der deutschen Forschungsstation Neumayer II in der Antarktis sind am Sonntag zwei Menschen getötet und drei weitere zum Teil schwer verletzt worden.

Berlin"Wir trauern um den Piloten des Hubschraubers und einen Wissenschaftler", erklärte Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) am Abend in Berlin. Die Verletzten seien außer Lebensgefahr und würden nun auf der Krankenstation des Forschungsschiffes "Polarstern" behandelt.

Unter Berufung auf den Betreiber der Forschungsstation, das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung, teilte das Ministerium mit, die Verletzten würden so bald wie möglich nach Südafrika ausgeflogen. Dies könne wegen der Wetterbedingungen jedoch nicht vor Mittwoch geschehen. Die Unglücksursache sei noch unklar. Das Wetter sei zum Zeitpunkt des Absturzes gut gewesen. (afp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben