Hunde-Attacke : Rottweiler verletzt kleinen Jungen

Ein vierjähriger Junge ist in Gütersloh von einem aggressiven Rottweiler aus einem Auto gezerrt und schwer verletzt worden.

Gütersloh - Das Kind hatte am Mittwochabend auf dem Rücksitz des Autos seines Vaters gesessen, der eine Autowerkstatt besucht hatte. Weil der Vierjährige weinte, hatte der 28-jährige Vater die hintere Tür des Fahrzeugs geöffnet und war anschließend in die Werkstatt gegangen.

Der zur Werkstatt gehörende Rottweiler-Rüde, der frei auf dem Hof herumlief, sprang daraufhin in das Auto und zerrte den Jungen aus dem Wagen. Der Vater des Kindes und der 34-jährige Hundehalter konnten das Tier schließlich von dem Jungen trennen.

Der Vierjährige erlitt tiefe Bisswunden und einen Oberschenkelbruch. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert. Lebensgefahr besteht den Angaben zufolge nicht. Der Vater zog sich bei der Rettungsaktion leichte Schürfwunden zu.

Der Rottweiler soll im Laufe des Donnerstags eingeschläfert werden. Gegen den Hundehalter wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben