Welt : ICE aus Berlin vergaß zu halten

Bahn bestätigt Schilderung einer Leserin

Jörn Hasselmann

Der Paradezug der Bahn, der ICE, hat auf der Fahrt von Berlin nach Köln „vergessen“, in Wolfsburg zu halten. Der Schnellzug durchfuhr den Bahnhof mit hoher Geschwindigkeit – zur Verblüffung zahlreicher Fahrgäste, die auf dem Bahnsteig und im Zug auf das Ein- oder Aussteigen warteten. Einige Kilometer weiter bemerkte der Lokführer seinen Fehler und hielt auf freier Strecke. Die Deutsche Bahn bestätigte gestern die Schilderung einer Tagesspiegel-Leserin und sprach von einem sehr unangenehmen Vorfall.

„Wir können uns nur ganz, ganz doll entschuldigen“, sagte eine Sprecherin. Die Panne geschah am Dienstag dieser Woche im ICE 952. Nach kurzer Diskussion mit der Leitstelle wurde entschieden, die Fahrgäste nach Wolfsburg in Fallersleben aussteigen zu lassen. Da in dem Vorort die Bahnsteige viel zu kurz sind, musste der Zug die Fahrgäste waggonweise nacheinander ins Freie lassen. Sie kamen dann letztlich mit einer Stunde Verspätung in Wolfsburg an. Die Reisenden, die ihren Zug in der Autostadt durchrasen sahen, konnten ebenfalls eine Stunde später mit dem nächsten ICE weiterfahren. Dieser wurde außerplanmäßig gestoppt. Denn in Wolfsburg hält nur jeder zweite ICE, darin sieht die Bahn auch die Fehlerquelle. Zu entschuldigen sei der Fehler damit jedoch nicht. „Das wird noch ausgewertet mit dem Triebfahrzeugführer“, sagte die Sprecherin. Ob er weiter Züge steuern darf, teilte die Bahn nicht mit. Ob so etwas einem ICE schon mal passiert ist, teilte die Bahn ebenfalls nicht mit. Die Bundespolizei ermittelt nicht gegen den Triebfahrzeugführer. Begründung: Es wurde kein rotes Signal überfahren. Dies wäre eine Straftat, sagte ein Sprecher der Bundespolizei.

Die Fahrt im ICE 952 hatte bereits mit einer Panne begonnen – der Schaffner wusste das Ziel nicht. „Wir begrüßen Sie im Zug nach – äh – äh.“ Nach einigem Stottern habe er die Lautsprecher ausgeschaltet, berichtete die Reisende. Eine Minute später meldete sich der Schaffner erneut „… im Zug nach Köln“. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben