Welt : „Ike“ rast mit frischer Puste auf Kuba zu

Havanna/Miami - Die Wucht von Hurrikan „Ike“ ist von Meteorologen am Sonntag als „sehr gefährlich“ hochgestuft worden. Der Sturm rast nun mit einer Windgeschwindigkeit von mehr als 215 Stundenkilometern Richtung Kuba. Nach Angaben des Hurrikanzentrums hat sich der Wirbelsturm über dem Meer verstärkt. In der Nacht zum Sonntag erreichte er die Turks- und Caicosinseln nahe den Bahamas. Einwohner und Touristen der 30 flachen Koralleninseln, die britische Kronkolonien sind, verließen die Region. Die Wetterexperten gehen davon aus, dass der Sturm in südwestliche Richtung dreht und dann über Kuba und das südliche Florida in die warmen Gewässer des Golfs von Mexiko vordringt. Dieses Mal blieb Haiti verschont, das zuvor schon von den Wirbelstürmen „Hanna“ und „Gustav“ heimgesucht worden war.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben