Welt : Illegale Adoptionen aus Russland

Hamburg - Ein Hamburger Verein soll illegal Kinder aus Russland an deutsche Adoptiveltern vermittelt haben. Nach Informationen des NDR hat die Staatsanwaltschaft Hamburg Anklage gegen drei hauptverantwortliche Mitarbeiter des Vereins ICCO wegen gewerbsmäßigen Kinderhandels erhoben, wie Behördensprecher Wilhelm Möllers am Dienstag berichtete. Der Verein ICCO (International Child Care Organisation) habe zu keiner Zeit die behördliche Erlaubnis gehabt, in Russland Adoptionsverfahren zu betreiben. Dennoch seien die Adoptionen nun formal rechtmäßig, die Eltern müssen also nicht fürchten, von den Kindern getrennt zu werden. Die deutschen Adoptiveltern sollen nach Angaben der Staatsanwaltschaft für die Vermittlung 475 000 Euro an ICCO gezahlt haben. Sie wussten aber offenbar nichts von der fehlenden Lizenz.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar