Illegaler Transport stark gefährdeter Arten : Zwei Vietnamesen mit gefrorenem Tiger und Affen erwischt

In Vietnam werden Pasten aus Tigerknochen gewonnen und Affen gelten als Delikatessen. Am Montag wurden zwei Männer wegen illegalem Transports stark gefährdeter Arten verhaftet.

Greenpeace-Mitarbeiter demonstrieren 2001 in Berlin als Affe und Tiger verkleidet.
Greenpeace-Mitarbeiter demonstrieren 2001 in Berlin als Affe und Tiger verkleidet.Foto: dpa

Zwei Vietnamesen sind beim Transport eines gefrorenen Tigers und dreier Affen von der Polizei gefasst worden. Sie hätten die Tiere in zwei Säcken getragen, teilte die Polizei in der zentralen Provinz Nghe An am Montag mit. Die 51 und 19 Jahre alten Männer wurden wegen illegalen Transports stark gefährdeter Arten festgenommen. Sie hätten die Tiere zur Mutter des 19-Jährigen transportieren wollen, sagten sie der Polizei.

Bei einer Hausdurchsuchung fanden die Beamten dort fünf weitere gefrorene Affen und einen 140 Kilogramm schweren Tiger. Aus Tigerknochen wird im Vietnam eine traditionelle medizinische Paste gekocht, die nach einem Aberglauben die Manneskraft stärkt und bei Gelenkproblemen hilft. Affen gelten in dem asiatischen Land als Delikatesse. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar