Welt : Im Osten verunglücken mehr Kinder

Berlin - Im Norden und Osten Deutschlands ist das Risiko für Kinder höher, Opfer eines Verkehrsunfalls zu werden, als im Süden. Das geht aus dem „Kinderunfallatlas“ der Bundesanstalt für Straßenwesen hervor. In Hamburg und Bremen verunglückten 2005 etwa 400 Kinder pro 100 000 Einwohner unter 15 Jahren. Es folgen Brandenburg, Schleswig-Holstein und Sachsen-Anhalt (350). Dahinter rangiert Berlin (300) auf Platz 6. Während radelnde oder in Autos mitfahrende Kinder hier relativ sicher sind, führt Berlin die Rangliste der in Unfälle verwickelten jungen Fußgänger an: 2005 waren es 120 pro 100 000 Einwohner. Damals verunglückten deutschlandweit insgesamt 36 954 Kinder im Straßenverkehr. deg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben