Welt : Immer jünger

Die Abtreibungszahl bei 10- bis 14-Jährigen hat sich verdoppelt

-

Vor zwei Wochen schockierte das Statistische Bundesamt mit den neuesten Abtreibungszahlen minderjähriger Mädchen. Die gute Nachricht: Insgesamt hat sich die Zahl dieser Schwangerschaftsabbrüche zwischen 2001 und 2002 von 7605 auf 7443 Fälle verringert. Doch dieser positive Trend trifft nicht auf alle Altersgruppen zu.

Zwar ist die Zahl der Abbrüche bei den 15 bis 17-Jährigen zurückgegangen, doch bei den ganz jungen Mädchen nimmt die Zahl der Schwangerschaftsabbrüche stetig zu. Aus einer Studie des Sexualforschers Norbert Kluge, die sich auf die Daten des Statistischen Bundesamtes stützt, geht hervor, dass sich die Zahl der Abtreibungen bei den 10- bis 14-Jährigen zwischen 1996 und 2002 mehr als verdoppelt hat – von 365 auf 761 Fälle. Als Ursachen dieser Zunahme nennt Kluge die immer früher einsetzende Geschlechtsreife der Mädchen, gepaart mit mangelnder Aufklärung. „Eltern und Lehrer müssen endlich akzeptieren, dass junge Leute heute früher reif werden als sie selbst, und entsprechend handeln“, fordert der Sexualforscher. meth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben