Welt : Immer mehr Vogelgrippeopfer in China

Schanghai - Es gibt weiterhin keine Beweise, dass das neue Vogelgrippe-Virus H7N9 von Mensch zu Mensch übertragbar ist. Das sagte der Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (WHO) in China, Michael O’Leary, am Montag. Der Erreger werde nach derzeitigen Erkenntnissen von Vögeln an Menschen weitergegeben. Die Tiere zeigten aber keinerlei Symptome. „Das macht massive Tests der Tierpopulation nötig“, sagte O’Leary.

Die Zahl der Infektionen mit dem Virus H7N9 in China stieg nach Behördenangaben auf 24 Menschen in der Wirtschaftsmetropole Schanghai und drei umliegenden Provinzen, sieben von ihnen sind inzwischen gestorben. China gilt als Land mit erhöhtem Vogelgrippe-Risiko, da es zu den weltweit größten Geflügelfleisch-Produzenten gehört und Mensch und Tier engen Kontakt haben. An der weiter verbreiteten Vorgänger-Variante H5N1 starben seit 2003 mehr als 370 Menschen. AFP/ dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben