Welt : In der Wüste ist es nicht viel heißer

-

WÜSTE GOBI, 42 GRAD

Wer es gerne noch ein bisschen heißer hätte, der hat in diesen Tagen nur noch wenige Möglichkeiten zur Auswahl: „Nur in der Wüste Gobi ist es zurzeit vielleicht noch vier, fünf Grad wärmer als in Berlin“, sagt der Meteorologe Hans-Joachim Knußmann vom Wetterdienst MeteoXpress.

BROCKEN, 26 GRAD

Selbst auf dem Brocken im Harz in fast 1200 Metern Höhe schwitzen die Wanderer bei 26 Grad im Schatten, den es hier kaum gibt: „Das ist schon sehr viel für diese Höhe in unseren Breitengraden,“ meint Knußmann. Kühler ist es nur auf der Zugspitze mit 10 Grad. RIGA, 24 GRAD

Wer sich etwas abkühlen möchte, könnte nach Riga oder nach Helsinki fliegen – da sorgt ein Tiefdruckgebiet für etwas frische Luft: Schönes Sommerwetter ohne Regen mit nicht zu heißen 24 Grad wird aus dem Baltikum gemeldet.

GRÖNLAND, 9 GRAD

In Grönland ist es 9 Grad kalt, am Nordkap sind es immerhin noch 12 Grad. Nur am Südpol kann man wirklich frieren : „Da ist tiefster Winter, tiefste Nacht bei minus 40 Grad“, erläutert Knußmann – „aber da kann man ja keinen Urlaub machen.“

SAUNA: 90 GRAD

Wer bei 36 Grad noch nicht richtig ins Schwitzen kommt , der muss sich aufmachen in die Sauna: Bei 90 Grad und extremer Luftfeuchtigkeit kann man dort durchschwitzen – das soll tatsächlich auch bei heißen Außentemperaturen gesund sein. Für die Saunameister ist es in diesen Tagen doppelt harte Arbeit . Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar