Welt : In Ecuadors Hauptstadt Quito gilt "Warnstufe Orange"

Ein Vulkan nahe Ecuadors Hauptstadt Quito steht offenbar kurz vor einem Ausbruch. Angesichts der deutlich verstärkten Aktivität des Vulkans Guagua Pichincha erklärte Bürgermeister Roque Sevilla die Warnstufe Orange. Er rief die Einwohner von Quito zu Ruhe und Vorsicht auf. Der Feuerberg könne in den nächsten Tagen oder Wochen ausbrechen. Die Schulen der Hauptstadt wurden geschlossen. Ortschaften in unmittelbarer Nähe des südlich von Quito gelegenen Berges wurden evakuiert. Das ecuadorianische Institut für Geophysik hatte am Wochenende drei Bewegungen pro Minute in dem Vulkan registriert. Daraufhin wurde die Warnstufe heraufgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar