Indien : Dalai Lama nach Gallenoperation genesen

Am Donnerstag wurde der Dalai Lama aus der Sir-Ganga-Ram-Klinik in Neu Delhi entlassen. Die Rückkehr ins nordindische Dharamshala, dem Sitz der tibetanischen Exilregierung, ist für die nächsten Tage geplant.

Dalai Lama
Nach der Entlassung: Der Dalai Lama dankt dem operierenden Arzt. -Foto: AFP

Neu DelhiKnapp eine Woche nach einer Gallenoperation ist der Dalai Lama am Donnerstag aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das geistliche Oberhaupt der Tibeter sei "vollkommen genesen", sagte sein Sekretär Tenzin Takhla der Nachrichtenagentur AFP. Der Dalai Lama habe deshalb am Morgen die Sir-Ganga-Ram-Klinik in Neu Delhi verlassen. Er werde noch ein paar Tage in der indischen Hauptstadt verbringen und nach seiner Rückkehr ins nordindische Dharamshala Ende des Monats auch wieder Termine im Ausland wahrnehmen, sagte Takhla.

Dem 73-Jährigen waren am Freitag Gallensteine entfernt worden, nachdem er wegen starker Bauchschmerzen ins Krankenhaus gebracht worden war. Der Dalai Lama hatte bereits Ende August über Bauchschmerzen geklagt, als er erschöpft in eine Klinik in Bombay eingeliefert wurde. Kurz darauf sagte der Friedensnobelpreis- träger aus gesundheitlichen Gründen eine Vortragsreise nach Deutschland und in die Schweiz ab. In den Monaten zuvor hatte er mehrere strapaziöse Reisen auf sich genommen, um anlässlich der Olympischen Spiele in Peking auf die Menschenrechtslage in Tibet aufmerksam zu machen. (ah/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben