Indien : Nomaden von Meteoriten erschlagen

Im indischen Wüstenstaat Rajasthan sind zwei Nomaden durch einen Meteoriten getötet worden. Weitere Mitglieder der Gruppe sollen verletzt worden sein.

Neu Delhi - Fünf weitere Nomaden wurden verletzt, als sie im Bezirk Bundi in einer Gruppe beisammensaßen und ein "unbekanntes Flugobjekt" im Boden einschlug, wie die Nachrichtenagentur Press Trust of India unter Berufung auf die Polizei meldete. Bei dem Objekt habe es sich vermutlich um einen Meteoriten gehandelt. Er sei explodiert und habe einen Krater im Boden hinterlassen. Polizei und Behörden schickten ranghohe Vertreter an den Unglücksort, unter anderem auch Gerichtsmediziner. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben