Indien : Wohn- und Geschäftshaus in Bombay eingestürzt - Mindestens 28 Tote

Beim Einsturz eines Wohn- und Geschäftsgebäudes in einem Vorort der indischen Millionenmetropole Bombay sind am Mittwochabend mindestens 28 Menschen ums Leben gekommen.

Neu DelhiMindestens 28 Menschen sind beim Einsturz eines Wohn- und Geschäftsgebäudes in Bombay am Mittwoch ums Leben gekommen. 15 Menschen wurden verletzt, vier davon schwer, wie die Polizei mitteilte. Die Ursache des Unglücks in einem Vorort der indischen der Millionenmetropole war zunächst unklar. In den Medien wurde über unerlaubte bauliche Veränderungen im Erdgeschoss spekuliert.

In den Trümmern des siebenstöckigen Gebäudes in Borivali im Nordwesten der Stadt wurden am Donnerstag weitere Menschen vermutet. "Wir müssen noch ein Viertel der Trümmerfläche absuchen", sagte ein Polizist. Der Regierungschef des Bundesstaates Maharashtra kündigte für die Familie jedes Toten eine Entschädigung von 100.000 Rupien (rund 1800 Euro) an und die Hälfte für jeden Verletzten.

Unter den Opfern sind nach Angaben der Polizei 13 Frauen und fünf Kinder. Die Retter hatten in der Nacht zum Donnerstag mit schwerem Gerät nach Überlebenden gesucht. Das Gebäude war etwa 20 Jahre alt. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben