Indischer Ozean : Piraten kapern Frachter mit Amerikanern

Vor der somalischen Küste haben Piraten ein Frachtschiff entführt. Es soll der dänischen Reederei Maersk gehören. An Bord befinden sich 21 Amerikaner.

Nairobi/ManamaIm Indischen Ozean ist ein Containerschiff mit 21 Amerikanern an Bord von Piraten gekapert worden. Das gab das Maritime Security Centre bekannt. Die Amerikaner seien unverletzt. Der Vorfall habe sich 400 Meilen vor der Küste der somalischen Hauptstadt Mogadischu ereignet. Das IMB Piracy Reporting Centre bestätigte ebenfalls, dass ein Schiff entführt worden sei.

Ein Sprecher der 5. Flotte der US-Marine in Bahrain sagte, das Schiff sei um 7.30 Uhr angegriffen worden. Die Piraten hätten es nach dem Überfall an die Küste von Eyl in Somalia manövriert. Zur Besatzung machte das US-Militär keine Angaben. Das 17.000-Tonnen- Schiff, bei dem es sich nach dänischen Medienberichten um die "Maersk Alabama" von der weltgrößten Containerschiff-Reederei Maersk handelt, ist an einen US-Reeder verchartert worden. (sf/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben