Indonesien : Flüchtlingsboot vor Weihnachtsinsel gesunken - 50 Tote

Mindestens 50 Flüchtlinge sind bei einem Bootsunfall in stürmischer See vor der Weihnachtsinsel südlich von Indonesien ertrunken.

Flüchtlingsboot vor Weihnachtsinsel gesunken.
Flüchtlingsboot vor Weihnachtsinsel gesunken.Foto: AFP

Ihr kleines Schiff war antriebslos von hohen Wellen gegen die Klippen geschleudert worden. Die Menschen an Land konnten das Drama nur hilflos beobachten: „Ich gehe davon aus, dass 50 ums Leben gekommen sind und 30 verletzt wurden“, sagte Joeley Pettit-Scott, Sprecherin des Organisation Fliegende Ärzte (RFDS), die drei Schwerverletzte nach Perth ausfliegen wollte. An Bord des Flüchtlingsbootes waren Männer, Frauen und Kinder aus Iran oder dem Irak.

„Wir standen nur drei Meter von den Klippen entfernt, aber wir konnten nichts tun, es war einfach zu gefährlich“, sagte Kamar Ismail, ein Landrat auf der Weihnachtsinsel, im australischen Rundfunk. Der Motor des Holzbootes war offenbar ausgefallen, berichtete er. Das manövrierunfähige Schiff driftete 45 Minuten vor der Küste. Die Menschen an Bord schrien um Hilfe, berichteten Augenzeugen.

Die Weihnachtsinsel gehört zu Australien, liegt aber nur 360 Kilometer südlich der indonesischen Insel Java. Nach Perth sind es 2600 Kilometer. Indonesische Schlepper bringen oft Flüchtlinge zu der Insel. Australien hat auf der Insel ein Flüchtlingszentrum eingerichtet. Dort leben etwa 2000 Menschen. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben