• Indonesien: Immobilienanzeige sorgt für Aufsehen: Frau verkauft ihr Haus - und sich selbst

Indonesien: Immobilienanzeige sorgt für Aufsehen : Frau verkauft ihr Haus - und sich selbst

Mit einer Online-Anzeige ist eine geschiedene Frau in Indonesien zum Internetstar geworden. „Jahrhundertangebot: Haus zu kaufen und Besitzerin als Ehefrau verfügbar“, schrieb die 40-Jährige.

Wina Lia bietet ihr Haus auf der indonesischen Insel Java zum Verkauf an - und sucht auf dem Wege auch gleich einen Ehemann. Foto: AFP
Wina Lia bietet ihr Haus auf der indonesischen Insel Java zum Verkauf an - und sucht auf dem Wege auch gleich einen Ehemann.Foto: AFP

Haus zu verkaufen - und mögliche Heirat gleich dazu: Eine ungewöhnliche Immobilienanzeige in Indonesien hat im Internet für Aufsehen gesorgt. Das als "seltenes Angebot" angepriesene Haus mit zwei Schlafzimmern, zwei Bädern, Parkplatz und Fischteich in Sleman auf der Insel Java soll umgerechnet knapp 70.000 Euro kosten. Weiter heißt es in der Anzeige: "Wenn Sie dieses Haus kaufen, können Sie um die Hand der Eigentümerin anhalten." Auf einem Foto ist dazu die 40-jährige Witwe und Schönheitssalon-Inhaberin Wina Lia neben ihrem Auto vor dem Haus zu sehen.

Das Kombi-Paket sei "nur für seriöse Käufer" gedacht und "nicht verhandelbar". In den Sozialmedien des onlineaffinen asiatischen Landes wurde das Angebot prompt ausgiebig kommentiert: Ein Nutzer namens Boldies99 schrieb im Forum Kaskus, die Idee sei ziemlich "pfiffig", denn Lia bleibe so Eigentümerin der Immobilie.

Journalisten und die Polizei hatten Fragen

Die Witwe sagte AFP, sie sei von der Flut der Reaktionen "geschockt" gewesen. Journalisten hätten sie belagert und selbst die Polizei des mehrheitlich muslimischen Landes sei mit Fragen gekommen - ob es sich um ein anständiges Angebot handele.

Dabei sei es gar nicht ihre Idee gewesen, sondern die eines befreundeten Immobilienmaklers, betonte die zweifache Mutter. Sie habe ihm gesagt, dass er ihr Bescheid geben könne, falls es alleinstehende oder verwitwete Kaufinteressenten gebe, die "zugleich nach einer Frau suchen". Außerdem sei sie davon ausgegangen, dass die Offerte nicht gleich online geschaltet werde, sondern an einen ausgesuchten Kundenkreis gehe. Bislang habe sich auch nur ein Interessent das Haus angesehen - weitere Einzelheiten wollte Lia nicht nennen. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben