Indonesien : Vulkanausbruch jederzeit möglich

Am Fuße des Vulkans Merapi auf der Insel Java sind die Vorbereitungen für eine Evakuierung von 29.000 Menschen angelaufen. Der Berg gilt als einer der aktivsten Vulkane der Erde.

Jakarta - Die indonesischen Behörden haben wegen eines befürchteten Ausbruchs des Vulkans Merapi die Warnstufe erhöht. Inzwischen gilt die zweithöchste Sicherheitsstufe. Die Bewohner rund um den 2968 Meter hohen Berg auf der Insel Java wurden aufgefordert, sich auf eine Evakuierung der Gefahrenzone am Fuß des Vulkans einzustellen. Die Verantwortlichen in der indonesischen Hauptstadt Jakarta schätzen, dass mehr als 29.000 Menschen in Sicherheit gebracht werden müssen, falls der Merapi beginnt, Magma auszustoßen. Über der Vulkanspitze war am Donnerstag dichter Rauch zu sehen.

Im Jahr 1930 waren bei einem Ausbruch des Merapi, der 450 Kilometer südöstlich von Jakarta liegt, fast 1400 Menschen ums Leben gekommen. 1994 starben 66 Menschen im Lavastrom. Der Merapi im dicht besiedelten Zentraljava gilt als einer der aktivsten Vulkane der Erde. Indonesien hat die weltweit größte Dichte Feuer speiender Berge. Auf dem Gebiet des Inselstaates liegen 128 aktive Vulkane, von denen 65 als gefährlich eingestuft werden. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar