Update

Indonesien : Zwei Touristen bei Explosion auf Ausflugsschiff vor Bali getötet

Detonation auf einem Boot voller Touristen in Indonesien: Zwei Urlauber sterben, viele weitere werden verletzt, darunter auch mindestens zwei Deutsche.

Polizisten in Bali, Indonesien, bei der explodierten Touristenfähre.
Polizisten in Bali, Indonesien, bei der explodierten Touristenfähre.Foto: REUTERS

Bei der Explosion eines Treibstofftanks auf einem Ausflugsboot vor der indonesischen Insel Bali ist eine Österreicherin ums Leben gekommen. Die Staatsangehörigkeit des zweiten tödlich verunglückten Opfers war zunächst weiter unklar. Polizeichef Sugeng Sudarso korrigierte im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur frühere Angaben, wonach es sich um eine Australierin handelte. Medienberichte, denen zufolge die zweite tödlich verunglückte Frau eine Deutsche sei, bestätigte der Polizeichef nach wie vor nicht.

Aus dem Auswärtigen Amt in Berlin hieß es, zwei deutsche Staatsangehörige seien verletzt worden. Auf dem Ausflugsboot mit 35 Menschen war nach ersten Ermittlungen der Treibstofftank explodiert. Mehrere Menschen wurden verletzt, darunter zwei Deutsche und nach Angaben der spanischen Nachrichtenagentur efe vier Spanier.

Video
Touristin bei Explosion auf Ausflugsschiff vor Bali getötet
Touristin bei Explosion auf Ausflugsschiff vor Bali getötet

Nach seinen Angaben liegt die Batterie genau über dem Tank, er vermutete deshalb, dass die Explosion von einem Kurzschluss ausgelöst wurde. An Bord des Schnellboots waren nach Behördenangaben rund 30 Urlauber aus dem Ausland sowie vier Besatzungsmitglieder. Die Passagiere stammten demnach aus Großbritannien, weitere aus Frankreich, Italien, Portugal, Irland, Spanien und Österreich.

Nach ihren Angaben war das Boot gerade mal 200 Meter vom Hafen entfernt, als der Tank explodierte. Anschließend spielten sich dramatische Szenen ab, als Rettungskräfte die blutenden Verletzten versorgten und abtransportierten. Obwohl die Verbindungen zwischen Indonesiens mehr als 17.000 Inseln vor allem von Fähren und anderen Schiffen abgedeckt werden, genügen diese oftmals nicht den internationalen Sicherheitsstandards.

Immer wieder kommt es deshalb zu schweren Unfällen. Im vergangenen Jahr wurden bei einem Unfall dutzende Touristen verletzt, als sich auf einer Fähre zwischen Bali und der Nachbarinsel Lombok mehrere kleinere Explosionen ereigneten. (dpa,AFP)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben