Integrationsdebatte : Türken wollen eigene Schule

Erdogan hatte türkische Schulen gefordert - nun gibt es erste Bestrebungen: In Frankfurt am Main wollen Privatleute eine türkische Grundschule gründen. Doch die Politik betrachtet die Pläne mit Skepsis.

Frankfurt/MainEinem Zeitungsbericht zufolge wollen türkische Geschäftsleute eine türkische Schule gründen. "Wir wollen zunächst eine Grundschule gründen, die sich an Türken richtet, aber für alle offen ist", sagt Ismail Özkan, einer der Initiatoren, der "Frankfurter Rundschau". "Wir wollen kein Getto bilden", betont er. Vielmehr gehe es darum, türkischen Schülern und deren Eltern die Angst vor der Schule zu nehmen.

Im Büro der Frankfurter Bildungsdezernentin Jutta Ebeling (SPD) betrachtet man die Pläne mit Sorge. Private und ethnisch ausgerichtete Schulen seien der Integration nicht förderlich, sagt sie der Zeitung: "Ich bin sehr skeptisch gegenüber Nationalitätenschulen, die eher Segregation nach sich ziehen als Integration." (ck/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben