Welt : Internet-Wurm greift jetzt Microsoft an

-

(sag). Der InternetWurm „MyDoom“ holte am Dienstag zu seinem zweiten großen Schlag aus: Nachdem am Sonntag die Webseite der US-Firma SCO lahm gelegt wurde, war gestern Microsoft das Ziel. Erste Störungen der Webseite traten am Nachmittag auf. Bei „MyDoom“ handelt es sich um den schnellsten Wurm aller Zeiten, der seit einer Woche durchs Netz rast und bereits Milliardenschäden anrichtete. Wegen der Bedrohung durch „MyDoom“ hat der Software-Riese aus Redmond vorsorglich eine Ausweichadresse eingerichtet. Die genaue Identität des Virenautors steht nach wie vor nicht fest. Einige Anzeichen sprechen jedoch dafür, dass der Wurm in Russland seinen Ursprung hatte.

Tipps rund um „MyDoom“:

www.tagesspiegel.de/mydoom

0 Kommentare

Neuester Kommentar