Istanbul : Großfeuer auf Istanbuler Flughafen

Meterhohe Flammen und eine riesige schwarze Rauchsäule über dem Istanbuler Flughafen Atatürk: Ein Großfeuer hat zwei Lagerhallen für Luftfracht völlig zerstört. Drei Menschen erlitten bei dem Brand Rauchvergiftungen.

Ankara - In den Unglückshallen arbeiteten etwa 200 bis 250 Menschen. Sie konnten sich nach ersten Berichten aber rechtzeitig in Sicherheit bringen. Nahe gelegene Gebäude und ein Flughafenhotel wurden evakuiert. Viele Menschen flüchteten panikartig. Die Fluggesellschaften, darunter die Lufthansa, stoppten vorübergehend alle Fracht-Lieferungen in die türkische Metropole. Der Passagierbetrieb ging jedoch weiter.

Die Feuerwehren waren gegen 12.30 Uhr alarmiert worden: Brand in einem Gebäude der Cargo-Firma Havas. Wenig später dehnte sich das Feuer auf eine Halle der Frachtgesellschaft MNG aus. Etwa zweieinhalb Stunden benötigten die Feuerwehren, unterstützt von einem Löschflugzeug, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Mehrere Frachtmaschinen, die in der Nähe des Brandherdes standen, wurden in Sicherheit gebracht. Starke Winde trieben das Feuer zunächst auf ein Passagierterminal zu. Ein Übergreifen konnte jedoch verhindert werden.

Ursache für den Brand könnte nach Angaben des Istanbuler Gouverneurs Muammer Guler ein elektrischer Defekt gewesen sein. Nach Berichten des türkischen Fernsehsenders NTV lagerten in dem Luftfrachtbereich große Mengen an Textilien. Dem Sender zufolge soll durch das Feuer auch ein elektronisches Abfertigungssystem zerstört worden sein. Die Abfertigung ging jedoch manuell weiter. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar