Italien : Höchster Lotto-Jackpot in Europa geknackt

Insgesamt 86 Ziehungen in Folge hatte in Italien kein Lottospieler sechs Richtige. Jetzt wurde der Rekord-Jackpot geknackt, der Gewinner erhält 146,9 Millionen Euro.

Es spritzte Spumante, als die Einwohner des kleinen Dorfs Bagnone in der Toskana am Samstag erfuhren, dass der Lottoschein in ihrer Ortschaft ausgefüllt worden war, für gerade mal zwei Euro. Die Gewinnerkombination lautete: 10, 11, 27, 45, 79 und 88. In dem 2000 Einwohner großen Ort begann am Abend eine Party auf der Piazza, die die ganze Nacht dauerte.

Doch außer über den Ort, wo der Gewinner das Glückslos gekauft hatte, war nichts über den neuen Besitzer der 146,9 Millionen Euro zu erfahren. Vielleicht wird auch nie bekannt, wer das Geld gewonnen hat, denn: Lotteriegewinner werden in Italien nicht veröffentlicht. Offiziell bekannt wird immer nur, wo und in welcher Annahmestelle, eine Bar oder ein Tabakladen, die richtigen sechs Kreuze gemacht worden sind. Und dort versammelt sich dann meist abends noch eine Menschentraube und fragt sich: Wer hat ihn geknackt? War es ein Einheimischer oder ein Tourist?

"Wir haben gerade Fußball geguckt, als plötzlich jemand reinkam und sagte, dass hier bei uns in Bagnone der Jackpot geknackt worden ist", sagte die Besitzerin der Bar Biffi, Annamaria Ciampini. "Wir haben natürlich sofort umgeschaltet und hörten plötzlich den Namen unserer Bar im Fernsehen."

In den vergangenen Monaten und Wochen hatten Italiener und sogenannte Lotto-Pilgerer aus dem benachbarten Ausland um den Riesenjackpot gespielt. Bei drei Ziehungen wöchentlich war Italiens "Superenalotto"-Jackpot immer weiter angewachsen und der Hype um das Spiel immer größer geworden. Die richtigen sechs Zahlen müssen auf einem Feld von 1 bis 90 angekreuzt werden.

Bei der vorangegangenen Ziehung am Donnerstag hatten zwei Spieler auf Sardinien und in Umbrien immerhin in der nächsthöheren Gewinnstufe (5+) je 1,44 Millionen Euro gewonnen.

Der bisherige Höchstgewinn in Europa hatte bei 126,2 Millionen Euro gelegen, die ein Spanier eingestrichen hatte. Weltweit gab es jedoch schon höhere Einzelgewinne. Der höchste deutsche Einzelgewinn ging im Oktober 2006 an einen Krankenpfleger aus Nordrhein-Westfalen. Er heimste 37,7 Millionen Euro ein. Der größte Gewinn in der deutschen Lottogeschichte lag sogar bei 45,3 Millionen Euro, die sich jedoch im Dezember 2007 drei Spieler teilen mussten.

Quelle: ZEIT ONLINE, dpa, bm

0 Kommentare

Neuester Kommentar