Italien : Mafia-Besitztümer im Millionenwert beschlagnahmt

Aus dem Besitz des mutmaßlichen Mafia-Paten Guiseppe Setola in Italien hat die Polizei Dinge im Millionenwert beschlagnahmt. Sie erhofft sich dadurch Aufklärung im Ermordungsfall von sieben Männern.

Rom

Nach der Ermordung von sechs Afrikanern und eines Italieners bei einer Schießerei im Süden Italiens hat die Polizei Mafia-Besitztümer im Millionenwert beschlagnahmt. In der Region Caserta nahe Neapel wurden am Montag eine Bar und rund zwei Dutzend Apartments im Gesamtwert von rund zehn Millionen Euro aus dem Besitz des mutmaßlichen Mafia-Paten Giuseppe Setola beschlagnahmt, wie die italienische Nachrichtenagentur ANSA berichtete. Setola ist auf der Flucht und gilt als einer der Verantwortlichen für die Mafia-Morde vor anderthalb Wochen.

Bei der Schießerei waren am 18. September in Castel Volturno nördlich von Neapel ein Italiener und sechs Afrikaner von einem Kommando des Casalesi-Clans getötet worden. Bislang wurde nur ein Verdächtiger festgenommen. (saw /AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben