Italien : Tote bei Waldbränden auf Sizilien

Bei großer Hitze und heißen Schirokko-Winden wüten in ganz Süditalien erneut Waldbrände. Die Feuerwehr kämpft mit der Armee gegen die Flammen. Auf Sizilien kamen dabei drei Menschen ums Leben.

070822sizilien
Wieder wüten Waldbrände in Italien -Foto: dpa

RomDie zwei größten Brände wüteten im bergigen Hinterland der Stadt Messina, eines der touristischen Zentren der süditalienischen Insel. Nach Angaben der örtlichen Behörden wurden bereits mehr als 2500 Hektar Wald zerstört. Teile der Autobahn nach Palermo mussten gesperrt werden. Löschhubschrauber warfen Wasser über den Bränden ab, um das Ausbreiten der Flammen zu verhindern. Nach dem Feuer in einer Berghütte in Patti stieg die Zahl der Toten auf drei. Eine weitere Frau erlag im Krankenhaus ihren Verbrennungen.

Wegen der anhaltenden Hitzewelle mit Temperaturen von bis zu 40 Grad Celsius loderten auch in anderen Regionen Süditaliens hunderte Brände, die teilweise von Kriminellen gelegt wurden. Die Feuerwehr musste in den Regionen Kampanien, Neapel und Kalabrien gegen mehr als 350 Brandherde vorgehen. Den verheerenden Bränden fielen in Italien in diesem Sommer bislang elf Menschen zum Opfer. (mit AFP)