Italien : Wilder Streik der Taxifahrer geht weiter

Die italienischen Taxifahrer haben ihren wilden Streik gegen eine von der Regierung in Rom geplante Liberalisierung bei der Vergabe von Taxi-Lizenzen fortgesetzt. Reisende müssen an Flughäfen mit Problemen rechnen.

Rom - Viele Reisende mussten am Fiumicino-Flughafen in Rom und am Linate-Flughafen in Mailand öffentliche Verkehrsmittel nutzen, weil keine Taxis zur Verfügung standen. Probleme gab es auch in Neapel und Genua. Die Streiks hatten am Donnerstagabend begonnen.

Der Streit entzündete sich an einer Verordnung der neuen Regierung unter Ministerpräsident Romano Prodi, mit der die Zahl der Taxi-Lizenzen erhöht werden soll. Die Fahrer und Taxiunternehmer befürchten dadurch eine Entwertung der teuren Genehmigungen. Für Montag sind Verhandlungen zwischen Vertretern der Taxifahrer-Gewerkschaft und dem zuständigen Ministerium vorgesehen. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar