Italiener bringt Essen zum Papamobil : Der Papst und seine Pizza

Enzo Cacialli heißt der vermutlich erste Pizzabäcker, der dem Papst eine Pizza direkt ans Papamobil geliefert hat. Es ist nicht das erste Mal, dass die Familie Pizza an Berühmtheiten überreicht.

Die Pizza für den Papst, von "Don Ernesto" zum Papamobil gebracht.
Die Pizza für den Papst, von "Don Ernesto" zum Papamobil gebracht.Foto: Screenshot Facebook

Zuletzt hatte er sich gewünscht, endlich mal wieder Pizza essen zu gehen. Nun hat Papst Franziskus bei seinem Besuch in Neapel eine Pizza bekommen - persönlich zum Papamobil geliefert. Das sieht man zumindest in einem Video, das die neapolitanische Pizzeria „Don Ernesto“ online stellte.

Darin schiebt sich Pizzabäcker Enzo Cacialli trotz Sicherheitsvorkehrungen bis zum Papst vor und überreicht dem Pontifex bei dessen Besuch am Samstag die Pizza mit der Aufschrift „Viva il Papa“. Anschließend brandet Jubel auf. Franziskus habe die Pizza mit seiner „enormen Demut und Ansprechbarkeit akzeptiert und sich mit einem wundervollem Lächeln bedankt“, heißt es auf der Facebook-Seite des Restaurants.

Statt roter benutzte die Pizzeria gelbe Tomaten - den Farben des Vatikans entsprechend. „Mein Vater hat es geschafft, US-Präsident (Bill) Clinton eine Pizza zu backen, aber das Gefühl, dass ich hatte, Papst Franziskus eine Pizza zu machen, ist unbeschreiblich. Ich kann es immer noch nicht glauben, dass er sie direkt aus meinen Händen genommen hat. Ich bin voller Freude“, sagte Cacialli der neapolitanischen Zeitung „Il Mattino“. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben