Jackpot nicht geknackt : 28 Millionen zu gewinnen

Am vergangenen Samstag wurde er nicht geknackt und ist nun auf die sagenhafte Summe von rund 28 Millionen Euro angewachsen: Der Lotto-Jackpot, seit nunmehr zehn Ziehungen unangetastet, wartet weiterhin auf seinen Meister.

Lotto
Wurde nicht geknackt: Der Lotto-Jackpot vom Samstag. -Foto: dpa

StuttgartDer Jackpot im Lotto 6 aus 49 steigt bei der nächsten Ziehung auf rund 28 Millionen Euro und damit auf den dritthöchsten Stand aller Zeiten. Der mit etwa 25 Millionen Euro gefüllte Gewinntopf wurde am Samstag nicht geknackt, wie die federführende Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg am Montag in Stuttgart mitteilte. Keiner der Spieler hatte die sechs richtigen Gewinnzahlen 2, 12, 14, 16, 36 und 46 inklusive der passenden Superzahl 0 auf dem Spielschein.

Vier Spielteilnehmer hatten zwar die sechs Richtigen korrekt vorhergesagt. Ihnen fehlte aber zum ganz großen Gewinn die passende Superzahl. Die Lottospieler aus Bayern, Bremen und zwei aus Nordrhein-Westfalen erhalten für ihren Sechser jeweils rund 854.000 Euro.
Seit dem 20. Dezember hatte in nun zehn aufeinanderfolgenden Ziehungen kein Tipper die sechs Richtigen und die passende Superzahl auf seinem Schein. Der aktuelle Jackpot könne maximal noch bis zur Mittwochsziehung am 4. Februar weiterwachsen, sagte Lottosprecher Klaus Sattler.

Zwangsausschüttung am 4. Februar

In dieser 13. Ziehung würde gemäß den Teilnahmebedingungen des Deutschen Lotto- und Totoblocks eine Zwangsausschüttung in die nächst niedrigere Gewinnklasse erfolgen, falls die erste Gewinnklasse erneut unbesetzt bleiben sollte. Die Summe des Jackpots würde dann unter allen Gewinnern der zweiten Klasse (Sechs Richtige) aufgeteilt.

Einen höheren Jackpot gab es bisher nur im Oktober 2006 mit 37,6 Millionen Euro und im Dezember 2007 mit 45,3 Millionen Euro. (nibo/ddp)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben