Welt : Jagd auf die Millionen von Reemtsma

Der Bruder des Entführers Drach ist die Schlüsselfigur

-

Aachen (dpa). Bei der Jagd auf die verschwundenen ReemtsmaMillionen hat ein neues Kapitel begonnen. Die Hauptrolle spielt der 44-jährige Lutz Drach, Bruder des verurteilten Reemtsma-Entführers Thomas Drach. Vor knapp zehn Monaten ging Lutz Drach der spanischen Polizei ins Netz. Er sollte am gestrigen Abend an Deutschland ausgeliefert werden. Sieben Jahre nach der Entführung des Hamburger Millionärs Jan Philipp Reemtsma ist noch immer der größte Teil des Lösegeldes im Wert von rund 14 Millionen Euro verschwunden.

Der entscheidende Hinweis kam von einem Ex-Physiotherapeuten, der nach der Entführung für die Brüder als Geldkurier gearbeitet hatte. Als er wegen Geldwäsche vor dem Aachener Landgericht stand, packte er aus. Demnach hatte ihm Drach sechs Millionen Schweizer Franken aus dem Lösegeld übergeben. Der Kurier deponierte das Geld im Keller seines Hauses im belgischen Grenzland und wartete auf weitere Order. Die kam im Frühjahr 2000: Der Physiotherapeut tarnte sich als Tourist und brachte das Geld über die spanische Grenze. Dort wartete Lutz Drach auf ihn und nahm das Geld in Empfang.

0 Kommentare

Neuester Kommentar