Jagd : Braunbärin in den Karpaten erschossen

Weil sie einen jungen Mann zerfleischt haben soll, ist eine Braunbärin in den Karpaten von Jägern zur Strecke gebracht worden.

Bukarest Das 120 Kilogramm schwere Tier sei mit zwei Schüssen erlegt worden, teilte ein Sprecher des Jägervereins von Brasow am Samstag mit. Die Bärin hatte zwei Junge, die nunmehr in einem Naturpark großgezogen werden sollen. „Als sie die Jäger gewittert hat, hat sie sich auf sie gestürzt“, sagte Dorel Noaghea. „Einer von ihnen hat zwei Schüsse abgefeuert und sie erlegt.“ Die Bärenjungen ergriffen zunächst die Flucht, wurden aber von den Jägern eingefangen. Am Freitagmorgen war die Leiche eines jungen Mannes gefunden worden, der von einem Bären zerfleischt worden war. Das Umweltministerium hatte daraufhin die Jagd zugelassen. Insgesamt leben in den Karpaten schätzungsweise 7500 Bären. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar