Japan : Mann fährt mit Auto gegen Tor der Fukushima-AKW

Ungewöhnlicher Vorfall am japanischen Atomkraftwerk Fukushima Zwei: Ein 25 Jahre alter Mann durchbrach am Donnerstag mit einem Auto ein Tor zum Gelände des Kraftwerks in der Nähe des schwer beschädigten Kraftwerks Fukushima Eins.

Der Mann sei etwa zehn Minuten auf dem Gelände umhergefahren, bis er festgenommen wurde, meldete die Nachrichtenagentur Kyodo. Über die Motive des arbeitslosen Mannes aus Tokio wurde zunächst nichts bekannt. Verletzt wurde bei der Aktion niemand, wie es in dem Bericht weiter hieß. Knapp eine Stunde zuvor habe der Mann bereits versucht, durch ein Tor auf das Gelände der Atomruine von Fukushima Eins zu fahren, sei aber von Mitarbeitern des Kraftwerksbetreibers Tepco gestoppt worden. Beide Anlagen liegen etwa zwölf Kilometer auseinander.

Bevor der Fahrer zur Polizei gebracht wurde, seien er und sein Auto wegen möglicher Strahlenbelastung dekontaminiert worden. Die Anlage von Fukushima Zwei gilt anders als die Anlage Eins als stabil. (dpa)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben