Japan : Motorradfahrer verliert ein Bein und fährt weiter

Unglaublicher Unfall in Japan: Ein Motorradfahrer ist mindestens zwei Kilometer weitergefahren, ohne dass er den Verlust eines Beines bemerkte.

Tokio/HamburgDer 54-jährige Motorradfahrer hatte sich den Unterschenkel seines rechten Beines zehn Zentimeter unterhalb des Knies an einer Leitplanke abgetrennt, wie die Online-Ausgabe der Zeitung "Mainichi Shimbun" berichtete. Erst als er in eine andere Straße einbiegen wollte, bemerkte er die schwere Verletzung.

Ein anderer Motorradfahrer, der mit dem Mann unterwegs war, fuhr sofort zurück und fand das abgetrennte Bein, berichtete die Polizei. Der 54-Jährige wurde mitsamt dem Bein in ein Krankenhaus gebracht und dort operiert. Experten meinen nach Angaben von "Mainichi Shimbun", dass der starke Schmerz der Verletzung den Motorradfahrer betäubt habe, so dass er den Verlust des Beines nicht wahrnahm. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben