Japan : Mysteriöse Geldspenden auf Toiletten

Anonyme Geldspenden auf Herrentoiletten in Japan sorgen im ganzen Land für Rätselraten. Japanische Medien schätzten die Gesamtsumme, die der unbekannte Spender bereits verteilt hat, auf zwei Millionen Yen (12.000 Euro).

TokioAnonyme Geldspenden auf Herrentoiletten in Japan sorgen im ganzen Land für Rätselraten. Wie die japanischen Behörden mitteilten, wurden in den vergangenen Tagen auf Toiletten in verschiedenen Städten Briefumschläge mit Banknoten entdeckt. In allen Umschlägen habe eine Notiz gesteckt, auf der zum Spenden des Geldes für einen guten Zweck aufgerufen werde. Japanische Medien schätzten die Gesamtsumme, die der unbekannte Spender bereits verteilt hat, auf zwei Millionen Yen (12.000 Euro). Am Mittwoch wurden den Angaben zufolge zehn neue Umschläge auf Herrentoiletten in öffentlichen Gebäuden im Norden und im Süden des Landes gefunden. Wie bereits bei den zuvor entdeckten Kuverts steckte darin jeweils ein 10.000-Yen-Schein (60 Euro).

"Lassen Sie zu Ihrer persönlichen Erbauung diese beigefügten 10.000 Yen Früchte tragen", hieß es jedes Mal in dem offensichtlich buddhistisch inspirierten Aufruf, der stets in derselben Schrift verfasst wurde. "Bitte, engagieren Sie sich großzügig für jede gute Sache!" Laut einem Behördenvertreter der Stadt Sapporo, wo einer der Umschläge entdeckt wurde, ist völlig unklar, wer hinter der Aktion steckt. Der Nachrichtenagentur Kyodo zufolge fanden sich die Umschläge in zehn verschiedenen öffentlichen Gebäuden in ganz Japan. Die Fälle wurden bekannt, weil die Finder das Geld der Polizei übergaben. (mit AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben